,

Fünf Gründe Amsterdam in diesem Frühjahr neu zu erleben

Amsterdam ist einzigartig. Bekannt für seine coole Kunstszene, die ausgefallenen Cafés und farbenfrohen Pop-Up-Shops lohnt es sich, Amsterdam einmal abseits der großen Straßen und Touristenfallen zu erleben. Wenn im Frühling in der niederländischen Hauptstadt die Tulpen blühen, ist es höchste Zeit für einen Besuch dieser einmaligen Stadt. Hier sind unsere Top-5 Gründe, dieses Frühjahr nach Amsterdam zu reisen:

1 – Entdecke die einzigartige Kunstszene von Amsterdam

Amsterdam gilt schon lange als Heimat einiger der ausgefallensten Künstler der Welt. Ein Grund, warum es sich lohnt, diese Stadt bei jedem Besuch neu zu erkunden. Wer die Abwechslung liebt, sollte unbedingt einmal im Sexyland vorbeischauen – einem Nachtclub, der jeden Abend ein völlig neues Programm bietet. Von Kunstaustellungen bis Sportevents, Gangster-Rap-Konzerten oder gemütlichen Abendessen – Langeweile ist hier ein Fremdwort. Wer dem Trubel der Stadt entkommen möchte, geht in den Untergrund: Der Vondelbunker bietet von Ausstellungen über Live-Musik bis zum Kinoerlebnis alles, was das Kulturliebhaberherz höherschlagen lässt. Fans der modernen Kunst kommen im Stedelijk-Museum voll auf ihre Kosten.

2 – Entspanne in den verrücktesten Cafés der Stadt

Verrückt, verrückter, Amsterdam: Im März eröffnet The Avocado Show, Europas erstes Avocado-Café, in der niederländischen Hauptstadt. Ein absolutes Muss für Fans der angesagten Südfrucht ist mit Sicherheit der Burger im Avocado-Brötchen und der Avocado-Schokoladen-Smoothie. Wer die süße Sünde sucht, findet sie bei Miss Louisa. Das Straßenverkaufsfenster befindet sich direkt neben dem neuesten Boutiquehotel der Stadt, dem Kimpton De Witt. Hier gibt es köstliche Beignets – eine Mischung aus den holländischen „Poffertjes“ und dem klassischen Donut – direkt auf die Hand. Passt perfekt zum Frühstück oder auch zum abendlichen Heißhunger.

3 – Durchstöbere die angesagtesten Pop-Up-Stores

Amsterdam befindet sich durch seine immer neuen Pop-Up-Shops und zahlreichen kleinen Boutiquen im ständigen Wandel. Wer es liebt, abseits der üblichen Pfade nach kleinen und großen Schätzen zu graben, sollte in diesem Frühjahr unbedingt im Pelican-Studio vorbeischauen. Auch der Besuch im De Hallen lohnt sich: Auf dem Kunstmarkt finden sich wahre Einzelstücke und garantiert das perfekte Mitbringsel aus Amsterdam.

4 – Finde den perfekten Vintage-Look

Fans des angesagten Vintage-Stils sollten sich unbedingt einmal Design Icons genauer ansehen: Die Vintage-Show findet jährlich in einer ehemaligen Fabrikhalle statt und bietet zusätzlich einen atemberaubenden Ausblick über Amsterdam. Hier tummeln sich jedes Jahr am 7. und 8. April mehr als 60 Händler mit einzigartigen Designstücken aus den 1930er-1980er Jahren. Wem das noch nicht genug ist: Shops wie Modern Vintage,Das Gaaf und Vintage Virus bieten mehr.

5 – Übernachte in Amsterdams neuestem stylischen Boutiquehotel – Kimpton De Witt

Kimpton De Witt, das erste europäische Luxushotel der führenden US-Boutiquehotel-Marke, Kimpton Hotels & Restaurants, wird in diesem Frühjahr im Herzen Amsterdams eröffnet. Nur einen Katzensprung vom Hauptbahnhof entfernt und umrahmt von Kunstgallerien, Antikshops und den berühmten Gärten des Stadtteils Jordaan, bietet das Kimpton De Witt nicht nur 274 einzigartige Gästezimmer und eine täglich moderierte „Wine Hour“, sondern auch hoteleigene Fahrräder, um die Stadt wie ein wahrer Einheimischer zu erkunden.